News

Hier können Sie sich über die aktuellen Geschehnisse rund um den Verein Informieren, aber auch in älteren Nachrichten seit dem Jahr 2005 stöbern.


28.7.2017 - HTBB 2017: Beiträge des Workshops 7

28.7.2017 - HTBB 2017: Beiträge des Workshops 7 "Informell und non-formal erworbene Kompetenzen: Praktische und theoretische Aspekte der Validierung und Dokumentation" nun online

Das Team des Projekts KomBIA hat am 14./15 März 2017 auf den Hochschultagen Berufliche Bildung 2017 in Köln den Workshop 7 "Informell und non-formal erworbene Kompetenzen: Praktische und theoretische Aspekte der Validierung und Dokumentation" mitgestaltet. Die Validierung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen ist zwar seit 2002 eine europäische Berufsbildungspriorität, in Deutschland hat die Umsetzung erst mit der Einführung eines nationalen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen und mit der Zusage, bis 2018 eines geregeltes Verfahren zur Kompetenzvalidierung einzuführen, an Dynamik gewonnen. Im ersten Teil des Wor... mehr
26.07.2017 - Vorankündigung: Fachtag

26.07.2017 - Vorankündigung: Fachtag "Kinder und Jugendliche im Netz" am 9.10.2017 in Vlotho

Das LWL-Bildungszentrum Jugendhof Vloto und HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. veranstalten für pädagogische Fachkräfte in der offenen Jugendarbeit, Schulsozialarbeit und Jugendhilfe am 9. Oktober 2017 einen Fachtag zur Bedeutung von Smartphones und Social Media in der pädagogischen Praxis. Für Kinder und Jugendliche wird die digitale Welt zunehmend zum natürlichen Lebensraum.  • Ist immer online sein das neue Normal? • Welche Risiken bringt das mit sich? • Gibt es auch neue Chancen durch die zunehmende Digitalisierung? • Und wie kann das dann in der pädagogischen ... mehr
30.06.2017 - YOWOMO2.0-Train weiter ausgearbeitet in Richtung Pilot-Trainings

30.06.2017 - YOWOMO2.0-Train weiter ausgearbeitet in Richtung Pilot-Trainings

Zurückblickend auf das vierte transnationale Treffen der YOWOMO2.0-Train Partnerschaft stimmen Lutz Siemer und Marcus Flachmeyer überein: „Jetzt beginnt die Detailarbeit an den Trainingsmodulen. Der nächste große Schritt sind dann die Pilottrainings im Herbst und Frühjahr.“   Das Treffen der neun europäischen Erasmus+-Partner, die ein Training für Fachkräfte im Themenfeld „Jugend im Zeitalter von Smartphones und Social Media“ entwickeln, fand Ende Juni in Cluj-Napoca, der zweitgrößten Stadt Rumäniens, statt.  Die dynamische Kultur- und Wissenschaftsmetropole bildete ein passendes Ambiente fü... mehr
09.05.2017 -

09.05.2017 - "Neu-Erfindung Europas" beim Europa-Schulprojekttag in Berlin

Das Theaterprojekt "Die Neu-Erfindung Europas" feiert einen großen Erfolg: Auf Einladung von Finanzminister Dr. Wolfgang Schäuble führte das Team rund um Projektentwickler Dirk Schubert und Autor Thomas Nufer das Stück am 9. Mai 2017  im Bundesfinanzministerium beim Europa-Schulprojekttag in Berlin auf. Das Modellprojekt  tourt durch 20 Städte in NRW, mehr als 1600 Schülerinnen und Schüler haben es bereits gesehen. HeurekaNet verantwortet das Projektmanagement und hat die wissenschaftliche Auswertung übernommen. Projektträger ist die Europa-Union NRW. Die Einladung kam vor dem Hintergrund der erfolgreichen Auffüh... mehr
02.05.2017 - Rahmenplan für YOWOMO2.0-Train festgestellt

02.05.2017 - Rahmenplan für YOWOMO2.0-Train festgestellt

"Der Blueprint für das Training steht!" fasst Lutz Siemer, Koordinator der Erasmus+ Partnerschaft YOWOMO2.0-Train, das dritte transnationale Treffen der Partnerschaft zusammen. Im italienischen Empoli wurde im April basierend auf den von der Partnerschaft definierten Lernzielen ein richtungsweisender Rahmenplan für das Training von Fachkräften im Themenfeld „Jugend im Zeitalter von Smartphones und Social Media" aufgestellt. Für die vier Module des Basistrainings wurden aufbauend auf den Lernzielen die einzusetzenden Trainingsmethoden, der Zeitaufwand für Unterrichtende und Teilnehmende und die Art des Assessments festgelegt. „Es ist ... mehr
07.04.2017 - Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII in NRW

07.04.2017 - Anerkennung als Träger der freien Jugendhilfe gemäß § 75 SGB VIII in NRW

HeurekaNet entwickelt seit 2011 Modellprojekte, die die Entfaltung und Partizipation von Kindern und Jugendlichen fördern und beruflich und gesellschaftlich relevante Schlüsselkompetenzen zum Inhalt haben. Dabei begegnen wir den jungen Menschen mit eher ungewöhnlichen kulturellen-kreativen Methoden sowie mit den ihnen vertrauten alltäglichen Informations- und Kommunikati­onsmitteln. Künstlerische Arbeitsformen und Social Media werden mit dem Ziel eingesetzt, junge Menschen zu aktivieren und auch „sperrige" Bildungsinhalte zu vermitteln. Diese Leistungen sind im Wesentlichen dem ersten Abschnitt des zweiten Kapitels des SGB VIII, und hier den &s... mehr
27.03.2017 - Konzept zur Umsetzung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen liegt vor

27.03.2017 - Konzept zur Umsetzung des Schutzauftrages bei Kindeswohlgefährdungen liegt vor

Die Kinder- und Jugendhilfe ist in breitem Umfang dem Schutz des Kindeswohles gewidmet. Der Schutz des Kindeswohles ist in verschiedenen gesetzlichen Vorschriften geregelt, namentlich in den §§ 8a, 8b, 72a SGB VIII, in § 1666 BGB sowie im Gesetz zur Kooperation und Kommunikation im Kinderschutz (KKG). Die Gesetze regeln u. a. wie Fachkräfte vorzugehen haben, wenn sie Gefährdungen von Kindern oder Jugendlichen bemerken (§ 8a SGB VIII, § 4 KKG) und verhindert, dass einschlägig vorbestrafte Perso­nen in der Kinder- und Jugendhilfe beschäftigt werden (§ 72a SGB VIII). Sie dienen u.a. dazu, die Netzwerke des Kinderschutzes auf der örtli... mehr
16.03.2017 - Projekt KomBiA mit einem Vortrag auf der Fachtagung

16.03.2017 - Projekt KomBiA mit einem Vortrag auf der Fachtagung "Anerkennung informell erworbener Kompetenzen in Metall- und Elektroindustrie" in Filderstadt b. Stuttgart

Auf Einladung der AgenurQ zur Fachtagung "Anerkennung informell erworbener Kompetenzen in der Praxis der Metall- und Elektroindustrie - Abschlusstagung des Projektes „AiKo-ProdLog" am 16. März 2017 in der FILharmonie von Filderstadt konnte HeurekaNet den Stand der Ergebnisse des Projekts KomBiA vorstellen. Neben Vorträgen des Bundesinstituts für Berufsbildung "Sechs Szenarien zur Erfassung, Dokumentation und Anerkennung" und zum Projekt „BAKA - Betriebliche Ansätze der Kompetenzfeststellung und Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen", dem Projekt AiKomPass (Anerkennung informell erworbener Kompetenzen in der Metall- und El... mehr
15.03.2017 - Projekt KomBiA leitet Workshop

15.03.2017 - Projekt KomBiA leitet Workshop "Informell und non-formal erworbene Kompetenzen" auf den Hochschultagen in Köln

Die Validierung von non-formal und informell erworbenen Kompetenzen ist seit 2002 eine europäische Berufsbildungspriorität. In Deutschland verlief die Umsetzung entsprechender Ansätze bisher jedoch meist schleppend, erst mit der Einführung eines nationalen Qualifikationsrahmens für lebenslanges Lernen und mit der Zusage, bis 2018 eines geregeltes Verfahren zur Kompetenzvalidierung einzuführen, gewinnt dieses Thema auch in Deutschland wieder eine neue Dynamik und wird auch auf den 19. Hochschultagen Berufliche Bildung aufgegriffen, die vom 13. - 15. März 2017 an der Universität Köln stattfanden. Das Team des Projekts KomBIA gestaltete d... mehr
26.02.2017 - YOWOMO2.0-Train nimmt Fahrt auf - Jugendhilfe und Schule stehen im Fokus

26.02.2017 - YOWOMO2.0-Train nimmt Fahrt auf - Jugendhilfe und Schule stehen im Fokus

Das zweite transnationale Treffen der YOWOMO2.0-Train Partnerschaft brachte die Teilnehmenden einen großen Schritt voran. Der Fokus der Bildungsangebote, die von der Erasmus+ Partnerschaft für Innovation in der beruflichen Bildung entwickelt werden, wird in den Felder Schule und Jugendhilfe liegen. Die Entscheidung wurde auf der Grundlage von über 60 Stakeholder Interviews und Fokusgruppen, die die Partner in den sieben beteiligten europäischen Ländern durchführten, getroffen. Für die beiden Felder Schule und Jugendhilfe werden nun zunächst sechs Grundlagenmodule ausgearbeitet. Diese befassen sich mit den Themen Jugend im Zeitalter von Smartphone... mehr
08.02.2017 - Deutscher Bildungsserver nimmt Ergebnisse des Projekts YOWOMO2.0 auf

08.02.2017 - Deutscher Bildungsserver nimmt Ergebnisse des Projekts YOWOMO2.0 auf

Der von der europäischen Partnerschaft Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0) geschaffene Kompetenzrahmen für Jugendarbeit im Zeitalter von Smartphones und Social Media  ist jetzt auf dem Deutschen Bildungsserver  gelistet. Der Deutsche Bildungsserver  ist der zentrale Internet-Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland. Als von Bund und Ländern getragenes nationales Web-Portal stellt er allen mit Bildungsthemen befassten Professionen sowie einer breiten Öffentlichkeit qualitativ hochwertige, redaktionell gepflegte Informationsangebote zur Verfügung. „Auf dem Bildungsserver gelistet zu sein ist für uns eine gute Möglichkeit,... mehr
08.02.2017 - RapSody

08.02.2017 - RapSody

Seit Herbst 2016 haben 20 Kinder zwischen 9 und 14 im Jugendkulturzentrum KULTOPIA in Hagen das MusikTheaterstück „RapSody" erarbeitet - ein weiteres Jugendkulturprojekt von HeurekaNet. Mit Volldampf haben die Kinder aus Hagen verschiedenster Herkunft Theaterszenen geprobt, Songs aufgenommen und sich mit den Teamern Gedanken darüber gemacht, was sie aus den zahlreichen wöchentlichen Workshops denn zeigen wollen. Schließlich ging es in „RapSody" um die Themen Ausgrenzung, Aggression und den Umgang mit Konflikten, die sie in ähnlicher Form selbst schon einmal erlebt hatten. Dazu gehörte das Cliquendenken - man fühlt sich gesch&uum... mehr
06.01.2017- My Block - My Homies - My Future

06.01.2017- My Block - My Homies - My Future

Es ist eine Gruppe von 18 Jugendlichen unterschiedlichster Herkunft, die sich im Projekt "My Block - My Homies - my Future"im Jugendkulturzentrum KULTOPIA in Hagen zusammen gefunden hat: Junge Geflüchtete aus Afghanistan, aus dem Irak. Jugendliche von der Elfenbeinküste, aus Mazedonien, aus Ghana und der Elfenbeinküste. Und Jugendliche mit und ohne Migrationsgeschichte, die schon länger in Hagen leben. Mehrheitlich kommen die Teilnehmenden aus den Integrationsklassen der Haupschule Remberg und dem Cuno-Berufskolleg Hagen, aber auch aus vom Käthe Kollwitz Berufskolleg, der Hauptschule Remberg und dem Christian Rohlfs Gymnasium in Hagen. Der Regisse... mehr
02.01.2017 - Smartphones und Social Media in der Jugendarbeit

02.01.2017 - Smartphones und Social Media in der Jugendarbeit

Fortbildungsprojekt mit LWL Jugendheim Tecklenburg erfolgreich abgeschlossen - Fortsetzung geplant Das ab Sommer 2015 von HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. und dem LWL Jugendheim Tecklenburg gemeinsam durchgeführte Fortbildungsprojekt zum Thema „Jugendarbeit im Zeitalter von Smartphones und Social Media" wurde erfolgreich abgeschlossen. „Mit dem erstellten Handbuch „WLAN, WhatsApp und so weiter" haben die Teilnehmenden nicht nur gezeigt, welche Kompetenzen sie in der Fortbildung erworben haben. Wir gehen auch davon aus, dass das Handbuch einen wichtigen Beitrag zur Professionalisierung der Jugendarbeit angesi... mehr
08.11.2016 - Theaterstück  „Die Neu-Erfindung Europas“ geht an den Start

08.11.2016 - Theaterstück „Die Neu-Erfindung Europas“ geht an den Start

Es ist soweit: Die Premiere des Theaterstücks am 10.11. in Köln steht vor der Tür. „Nach einem Jahr Vorbereitung und intensiven Proben in den letzten Wochen geht das Stück auf Tour durch 20 Städte in NRW" freut sich Dirk Schubert, der das Projekt gemeinsam mit dem Autor und Regisseur Thomas Nufer entwickelt hat und umsetzt. „Thomas Nufer hat eine wunderbare Mischung aus Unterhaltung und Information gefunden, die den Schülerinnen und Schülern sicher Vergnügen bereitet". Das Stück thematisiert die Vision Europas als gefährdete Solidargemeinschaft, die dem Kontinent langsam zu entgleiten droht. Bis zu 100 Schü... mehr
21.08.2016 -

21.08.2016 - "Urban Rapstory" begeistert Jugendliche

Syrien. Irak, Bosnien. Kuba. Türkei. Nicht nur aus diesen Ländern stammen die Familien der Jugendlichen, die beim Projekt „Urban Rapstory“ im Paul-Gerhardt-Haus teilgenommen haben. Sommerferien, schönstes Wetter. Statt sich im Freibad zu vergnügen, nutzten die 20 Jugendlichen aus der Hauptschule Coerde und der Geistschule Münster das Angebot von HeurekaNet und dem Paul-Gerhardt-Haus, zwischen dem 16.8. und 21.8. 2016 ganztägig und gemeinsam mit  kundigen Workshopleitern eine MusikTheatershow auf die Bühne zu bringen. In 6 Tagen nicht möglich, vor allem mit Jugendlichen, die noch nie auf der Bühne standen? Pustekuchen. Die 1... mehr
04.08.2016 - Gastbeitrag: Anerkennung durch den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)? Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftliches Engagement

04.08.2016 - Gastbeitrag: Anerkennung durch den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)? Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftliches Engagement

Andreas Schulte Hemming und Marcus Flachmeyer haben sich nach einiger Zeit wieder beim Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) zu Wort gemeldet. Gemeinsam mit Dr. Bernd Gössling, derzeit Verwalter der Professur für Berufspädagogik an der Universität Osnabrück, beleuchten sie in einem Gastbeitrag für die BBE Europa-Nachrichten – Newsletter für Engagement und Partizipation Nr. 7 vom 4.8.2016  im Schwerpunkt: Kompetenzbilanzierung im bürgerschaftlichen Engagement das Verhältnis von Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftlichem Engagement im Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR).  In ihrem Beitrag &n... mehr
22.7.2016 - Nachfolgepartnerschaft

22.7.2016 - Nachfolgepartnerschaft "YOWOMO2.0-Train" entwickelt Berufsbildungsangebote für die Jugendarbeit im Zeitalter von Smartphones und Social Media

Nach Abschluss des Projekts Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0) im Sommer 2015 wurde von einigen Projektpartnerorganisationen beschlossen, auf der Grundlage der Projektergebnisse und der zwischenzeitlichen Transfererfahrungen die Ausarbeitung der Lernangebote zu vertiefen und hierfür eine Förderung im Erasmus+ Programm zu beantragen. Mit Erfolg! Beginnend mit dem 1. September 2016 werden HeurekaNet als koordinierende Organisation und acht weitere Bildungseinrichtungen aus insgesamt sieben europäischen Ländern die im Erasmus+ Programm der Europäischen Union geförderte Nachfolgepartnerschaft "YOWOMO2.0-Train" nutzen und Bildungsangebote für die Juge... mehr
22.6.2016 - Musiktheater für Jugendliche

22.6.2016 - Musiktheater für Jugendliche "My Block - My Homies - My Future" kann starten

Gute Nachrichten: Die Stiftung Mitarbeit wird das Musiktheater-Projekt "My Block - My Homies - My Future" im Rahmen des Förderprogramms "Werkstatt Vielfalt" aus Mitteln der Robert Bosch Stiftung bezuschussen. Die Robert Bosch Stiftung fördert mit diesem Programm überzeugende lokale Projekte, die die Lebenswelten von jungen Menschen mit anderen Jugendlichen oder Menschen aus jeweils unterschiedlichen sozialen, kulturellen oder religiösen Milieus zu einer lebendigen Nachbarschaft in der Gemeinde oder im Stadtviertel verbinden - so die Stiftung Mitarbeit. "Unser Projekt wird genau das tun, und methodisch so, dass Jugendliche sich auch tatsächl... mehr
20.05.2016 - Projekt

20.05.2016 - Projekt "Urban Rapstory" kommt

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat das Projekt "Urban Rapstory" als förderwürdig anerkannt und wird es bezuschussen. "Ohne diese Unterstützung wäre das Projekt nicht möglich, nun können wir starten", so der Projektleiter, Dirk Schubert. "Angesprochen sind Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren mit ganz unterschiedlichem Hintergrund. Die Vielfalt machts. Ziel ist es, diese  Jugendliche und jungen Erwachsenen mit ihren ganz verschiedenen Erfahrungen hier in Deutschland, auf der Flucht oder in ihrem Herkunftsland, zusammen zu führen, Begegnung zu schaffen und über die künstlerische Arbeit zum Thema Ausgrenzung ihre In... mehr
02.05.2016 - Der Bundesfinanzminister und die

02.05.2016 - Der Bundesfinanzminister und die "EURO-WG"

Das Modellprojekt "Die Euro-WG", das HeurekaNet begleitet hat, zeigt sich nach Ende der Projektzeit im Sommer 2014 als erfreulich nachhaltig. Auf Einladung der Staatskanzleien Thüringen, Niedersachsen, Berlin und Baden-Württemberg hat das Projekt unter Leitung von Dirk Schubert und Thomas Nufer zahlreiche weitere Aufführungen in diesen Bundesländern durch geführt. Die "schräge" Geschichte, die Jugendlichen die schwierige Wirtschafts- und Finanzkrise über ein unterhaltsames Theaterstück am Beispiel einer WG aus jungen Europäern vermittelt, ist nach wie vor gefragt. Nun ein besonderes Highlight: Auf Einladung des persön... mehr
07.04.2016 - Auftaktveranstaltung des Projekts KomBiA mit dem Schwerpunkt

07.04.2016 - Auftaktveranstaltung des Projekts KomBiA mit dem Schwerpunkt "Altenpflege"

Am 07. April 2016 fand in den Räumen der Universität Osnabrück die Auftaktveranstaltung des Projekts KomBiA-Kompetenzbilanzierung für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit dem Branchenschwerpunkt "Altenpflege" statt. Vertreter und Vertreterinnen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB), des Dt. Berufsverband für Pflegeberufe DBfK-Bund, der Gewerkschaft VerDi-Bund, des Caritas-Verbandes Ahaus-Vreden, des Caritas-Bildungswerks für Gesundheit und Pflege in RHeine, der Pfeifferschen Stiftungen aus Sachsen-Anhalt, des BruderhausDiakonie aus Baden-Württemberg und der Vitanas-Akademie aus Berlin fanden sich zur Konstituierung eine... mehr
08.02.2016 - Artikel über YOWOMO2.0 in „Der Pädagogische Blick“

08.02.2016 - Artikel über YOWOMO2.0 in „Der Pädagogische Blick“

Der Pädagogische Blick  - die deutschsprachige Zeitschrift für Wissenschaft und Praxis in pädagogischen Berufen - hat die Ausgabe 3/2015 unter den Titel „Digitale Technologien in der Sozialen Arbeit"  gestellt. In der Rubrik „Aus der Disziplin" ist ein Beitrag über YOWOMO2.0 von der HeurekaNet-Vertretern Lutz Siemer, Marcus Flachmeyer und Udo J. Siefen zu finden. Unter dem Titel „Youth Work Mobile 2.0. Ein Kompetenzrahmen für die Arbeit mit Jugendlichen im Zeitalter von Smart Mobile Devices und Social Networking Sites" gibt dieser Artikel einen kurzen Einblick in den Hintergrund von YOWOMO2.0 , die wichtigsten Erge... mehr
10.12.2015 - Digitale Kompetenzen – YOWOMO2.0-Ergebnisse auf internationaler Konferenz diskutiert

10.12.2015 - Digitale Kompetenzen – YOWOMO2.0-Ergebnisse auf internationaler Konferenz diskutiert

Am 10. Dezember 2015 veranstaltete das Department of Philosophy, Sociology, Education and Applied Psychology der University of Padua/Italy eine Konferenz zum Thema "Digital literacy: policies, research and good practices". Die Keynote zum Thema "Young Childrens's Digital Practices in Homes, Kindergarten and Primary Schools" von Jackie Marsh (University of Sheffield/UK) bot bereits interessante Einsichten darin wie Kinder neue Technologien von Geburt an gebrauchen. Das von HeurekaNet geleitete Projekt "Youth Work Mobile 2.0" lieferte einen Beitrag zu Session 2. Die Präsentation von Lutz Siemer über Kompetenzen für die Jugendarbeit im Ze... mehr
20.11.2015 - Kick Off des Projekts KomBiA

20.11.2015 - Kick Off des Projekts KomBiA

Das Projekt KomBiA - Kompetenzbilanzierung für ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer startete am 1. November 2015. Es ist ein Kooperationsvorhaben mit der Universität Osnabrück und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Im Projektvorhaben geht es um die Entwicklung und Evaluation von Verfahren zur Kompetenzfeststellung und -zertifizierung älterer Beschäftigter. Dabei liegt der Fokus auf dem Pflegesektors, speziell der Altenpflege, und dem Maschinen- und Anlagebau, Branchen also, die bezogen auf Berufsbilder, Gender-Profile, Betriebsstrukturen und andere Merkmale als sehr komplementär aufgefasst werden.  Das... mehr
30.10.2015 - YOWOM02.0-Fortbildung im LWL Jugendheim Tecklenburg

30.10.2015 - YOWOM02.0-Fortbildung im LWL Jugendheim Tecklenburg

Am 29.10.2015 fand das Kick-Off für eine auf den YOWOMO2.0-Ergebnissen basierenden Fortbildung beim LWL Jugendheim Tecklenburg statt. Das LWL-Jugendheim Tecklenburg ist eine Einrichtung der Erziehungshilfe in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe. Mit seinen dezentralen Wohngruppen, Mutter-Kind-Einrichtungen und ambulanten Erziehungshilfen bietet das LWL Jugendheim Tecklenburg eine Vielzahl anspruchsvoller wie passgenauer Angebote für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ihre Familien. Als Partner der Jugendämter setzt das LWL Jugendheim Tecklenburg sein Know-how, sein professionelles und persönliches Engagement für den Schutz und die F... mehr
15.10.2015 - Zukünftige Fachkräfte der Jugendarbeit und ihre Lehrenden diskutieren YOWOMO2.0

15.10.2015 - Zukünftige Fachkräfte der Jugendarbeit und ihre Lehrenden diskutieren YOWOMO2.0

Was denken Studierende und Lehrende der Sozialen Arbeit über die Ergebnisse der YOWOMO2.0 Partnerschaft? Dies wurde während einer Präsentation und Diskussion der von der YOWOMO2.0 Partnerschaft erarbeiteten Kompetenzen für die Jugendarbeit im Zeitalter von Smartphones und Social Media ermittelt. Lutz Siemer – sowohl wissenschaftlicher Mitarbeiter bei HeurekaNet – Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. als auch Mitglied der Forschungsgruppe Technology, Health & Care an der Saxion University of Applied Sciences – bot hierzu am 14. Oktober 2015 eine Sonderveranstaltung im Rahmen des Minors... mehr
10.10.2015 - Sozialarbeit(er) der Zukunft – HeurekaNet regt Diskussion über Kompetenz von Fachkräften der Jugendarbeit an

10.10.2015 - Sozialarbeit(er) der Zukunft – HeurekaNet regt Diskussion über Kompetenz von Fachkräften der Jugendarbeit an

Welche Herausforderungen werden in Zukunft durch technologische Entwicklungen an die Soziale Arbeit und ihre Fachkräfte gestellt? Dies war eines der Themen des „WMO 3-Daagse“ Symposiums, das - organisiert von unter anderem der Forschungsgruppe Technology, Health & Care der Saxion Universtiy of Appplied Sciences – vom 6. bis 9. Oktober 2015 im niederländischen Enschede statt fand. HeurekaNet – vertreten durch Lutz Siemer, Marcus Flachmeyer und Udo Siefen - stellte in einem Workshop die Ergebnisse der europäischen „Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0)“ Partnerschaft vor. Schon in der Kon... mehr
30.09.2015 - Die Broschüre

30.09.2015 - Die Broschüre "Ausfahrt Leben" ist da!

Das Modellprojekt „Ausfahrt LEBEN" von VIP und HeurekaNet ist erfolgreich abgeschlossen. Nun liegt auch die lesenswerte Broschüre vor, die den Verlauf des Projekt beschreibt: mit einem kleinen Handlungsleitfaden und konkreten Vorschlägen zu Planung und Durchführung werden andere Bildungsträger motiviert, vergleichbare Projekte zur Kriminalprävention durchzuführen. Vera Zitzmann, Lena Rutsch und Marcus Flachmeyer zeigen in ihrer wissenschaftlichen Projektauswertung, mit welch erstaunlichem Erfolg „Ausfahrt LEBEN" aufwarten kann. Viel Spaß beim Lesen! Die Broschüre zum Download als PDF-Datei Die wissenschaftliche Pr... mehr
05.09.2015 - Ergebnisse des Youth Work Mobile 2.0 – Projekts auf der Social Networking in Cyberspace 2015 Konferenz präsentiert

05.09.2015 - Ergebnisse des Youth Work Mobile 2.0 – Projekts auf der Social Networking in Cyberspace 2015 Konferenz präsentiert

Am 3. und 4. September 2015 fand im englischen Wolverhampton die Social Networking in Cyberspace Konferenz (SNIC 2015)  statt. Die Konferenz brachte international führende Wissenschaftler zu Themen wie Social Media, Cybermobbing, Online Beziehungen, online Gesundheit und Behandlung, Videospiele, Cyberkriminlität, Schutz und Sicherheit, Diversität im online Verhalten und digitaler Inklusion zusammen. HeurekaNet wurde auf der Konferenz von Lutz Siemer im track „Youth online“ mit einem Vortrag zum Thema „Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0) – A competence framework for youth work in the age of smartphones and social media“ vertreten. Der Vortrag ... mehr
31.07.2015 - Die Ergebnisse der europäischen Partnerschaft zum Thema Jugendarbeit im Zeitalter von Smartphones und Social Media liegen nun vor

31.07.2015 - Die Ergebnisse der europäischen Partnerschaft zum Thema Jugendarbeit im Zeitalter von Smartphones und Social Media liegen nun vor

Die digitale Welt wir stets mehr der natürliche Lebensraum junger Menschen. Dies stellt sowohl die professionelle Praxis als auch die Ausbildung von Fachkräften der Arbeit mit Jugendlichen vor eine Herausforderung. Welche Kompetenzen brauchen die Fachkräfte in einer Zeit, in der die Kinder und Jugendlichen zunehmend im Virtuellen zu verschwinden scheinen? Mit dieser Frage hat sich eine europäische Partnerschaft in den Jahren 2013 bis 2015 beschäftigt und hierzu praxisorientierte Antworten geliefert. Auf der YOWOMO2.0-Webseiten finden sich als Grundlagenwerk eine ausführliche Beschreibung der Kompetenzen und der dazugehörigen Wissensbestände, F... mehr
16.07.2015 - YOWOMO2.0 at “Social Work(er) of the future” conference in the Netherlands

16.07.2015 - YOWOMO2.0 at “Social Work(er) of the future” conference in the Netherlands

The dissemination of the YOWOMO2.0 results is still going on. In addition to presentations in BelgiumHungary, and UK the competence framework for youth work in the age of smartphones and social will also bepresented in the Netherlands. During the “WMO3-daagse” – a three-day event that focuses on participation, aiming at results, self-reliance, and empowerment in social work – YOWOMO2.0 will be presented by our German and Dutch partners in the track “Technology” of the “Social Work(er) of the future” day. The “WMO3-daagse” will take place in Enschede/The Netherlands from Wednesday 7th October to Friday 9th. YOWOMO2.0 wi... mehr
01.06.2015 - Alle Ergebnisse des Projekt AMPAQ jetzt frei verfügbar

01.06.2015 - Alle Ergebnisse des Projekt AMPAQ jetzt frei verfügbar

Mit dem Projektabschluss am 18. März 2015 erfolgte eine Aufbereitung aller Ergebnisse und Produkte des zweieinhalb Jahre dauernden Projekts für die interessierte Fachöffentlichkeit, die nun auf der umgestalteten Website www.ampaq.de  zu finden sind. Neben der Projektbeschreibung und Informationen zu den Projektpartnerorganisationen finden sich entwickelte Handbücher, eLearning-Lerneinheiten, eigene Publikationen, Praxisberichte, Literaturhinweise sowie Bildmaterial und Pressemitteilungen, die einen Einblick in die Arbeit des Projekts geben.  Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.  >>> Kontakt ... mehr
30.03.2015 - „Der „Kulturen-Express“ von HeurekaNet in Gronau: Pressemitteilungen

30.03.2015 - „Der „Kulturen-Express“ von HeurekaNet in Gronau: Pressemitteilungen

Geschichten sollten erzählt werden - ob als Song, in einem Tanz, einer Theaterszene oder als Musical, entschieden die Jugendlichen. „Oft gibt es eine Sprachlosigkeit in den Familien", hat Dirk Schubert festgestellt, der als Projektentwickler für das freie Institut „Heurekanet" in Münster arbeitet. Gemeinsam mit dem für seine jugendkulturelle Arbeit ausgezeichneten Regisseur Chahine hat er in den vergangenen Jahren mehrere Modellprojekte entwickelt, die Integrationsthemen aufgreifen und die gesellschaftliche Teilhabe von jungen Menschen fördern.  „Kulturen-Express GRONAU" wird gefördert vom Land NRW und mit Unterst&uum... mehr
15.03.2015 - Projekt AMPAQ: 2 Veröffentlichungen in TRANSFAER

15.03.2015 - Projekt AMPAQ: 2 Veröffentlichungen in TRANSFAER

Im Rahmen des Projekts AMPAQ und als eine Art Zwischenauswertungen erschienen in der Fachzeitschrift "TRANSFAER - Impulse für Arbeit, Bildung, Gesundheit, Lebensqualität" zwei Aufsätze. In der Ausgabe 4/2014 mit dem Thema "Gendersensible Patientenversorgung - das Projekt ampaq" von Bo Bäckström, Andreas Schulte Hemming. Inhaltsverzeichnis    /    Download  In der Ausgabe 1/2015 "Gender in der Personalorganisation greifbarer und planbarer machen" von Bo Bäckström, Andreas Schulte Hemming, Patricia Drube, Yvonne Steernberg, Andreas Franke Inhaltsverzeichnis   /   ... mehr
04.03.2015 - „Der „Kulturen-Express“ von HeurekaNet in Gronau: Die WN berichtet erneut

04.03.2015 - „Der „Kulturen-Express“ von HeurekaNet in Gronau: Die WN berichtet erneut

Unter dem Titel "30 Jugendliche verschiedener Herkunft entwickeln Musical-Projekt - Kulturen-Express Gronau" berichten die Westfälischen Nachrichten am 4. März über den weiteren Verlauf des Kulturprojektes in Gronau. Seit Ende November setzen sich 30 Jugendliche in Gronau mit dem Thema Herkunftskultur auseinander. Ein erstes Ziel wird der Express am 15. März (Sonntag) erreichen. Um 18.30 Uhr wird das im Projekt entstandene Musical im Rock‘n Pop Museum aufgeführt. Das Plakat zur Aufführung ist hier verlinkt.  Geschichten sollten erzählt werden - ob als Song, in einem Tanz, einer Theaterszene oder als Musical, en... mehr
01.03.2015 - Veranstaltungsankündigung

01.03.2015 - Veranstaltungsankündigung

"Erfolgreiche schwedische Methoden für mehr Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit" am 18. März 2015 in Bochum Mit Hilfe praxisnaher Beispiele stellen werden neben einem fachlichen Rahmen in zwei Sequenzen vorgestellt, wie die Behandlung von Patientinnen und Patienten individueller gestaltet werden kann und die Methoden zu verbesserter Leistungsfähigkeit der Personalorganisation beitragen. Mit dabei sind Barbara Steffens, Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW, Åsa Regnér, Ministerin für Kinder, Alter und Gleichstellung, Schweden, Franz-Rainer Kellerhoff, Geschäftsführer, Universitä... mehr
27.02.2015 - Ein Musik-Tanz-Theaterstück zur Herausforderung Zukunft am 26. März 2015 in Münster

27.02.2015 - Ein Musik-Tanz-Theaterstück zur Herausforderung Zukunft am 26. März 2015 in Münster

Ausfahrt LEBEN: Einladung zur Premiere des MusikTanzTheaterstück zur Herausforderung Zukunft Datum: Donnerstag, 26. März 2015, Einlass 18 Uhr. Beginn 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Ort: Skaters Palace, Dahlweg 126, 48153 Münster "Eine junge Clique in Münster: Da ist Tomo, der eine Musikkarriere starten will, merkt aber nicht, dass er dabei ist, mit seinen diskriminierenden Texten seine Freundin zu verlieren. Mehdi besucht die Oberstufe nur noch gelegentlich. Er hat eine Duldung und sieht daher keine Perspektive. Dabei wollte er doch Medizin studieren. Und da ist Julia, die es zuhause kaum aushält, weil ihre Eltern ihr Leben ... mehr
20.12.2014 - Fam²Tec: Dokumentation der Abschlussveranstaltung

20.12.2014 - Fam²Tec: Dokumentation der Abschlussveranstaltung

Die abschließende Transferveranstaltung im Parkhotel Schloss Hohenfeld in Münster am 20. November 2014 ermöglichte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Projekts und den geladenen Gästen sowohl einen Rückblick auf zahlreiche erfolgreiche Veranstaltungen als auch einen Ausblick auf vielversprechende betriebliche Ansätze zur Förderung von weiblichen MINT-Karrieren. Die Dokumentation als druckfähige Version mit hoher Qualität (16 MB) Die Dokumentation als web-optimierte Version (6 MB) ... mehr
12.12.2014 - Ausfahrt Leben - Interview mit Klaus Fröse (VIP)

12.12.2014 - Ausfahrt Leben - Interview mit Klaus Fröse (VIP)

Der Verein sozial-integrativer Projekte (ViP) und HeurekaNet führen gemeinsam das Modellprojekt „Ausfahrt LEBEN" durch, dies zwischen August 2014 und März 2015. Im Interview gibt Klaus Fröse, Geschäftsführer des ViP, Einblicke in die Arbeit des Vereins und die Zusammenarbeit im Projekt. Das gesamte Gespräch - Download  ... mehr
09.12.2014 - „Der „Kulturen-Express“ von HeurekaNet rollt jetzt auch durch Gronau: Die WN berichtet.

09.12.2014 - „Der „Kulturen-Express“ von HeurekaNet rollt jetzt auch durch Gronau: Die WN berichtet.

Unter dem Titel "Kulturen-Express Gronau unterwegs - Eigene (Flucht-)Geschichten erzählen" berichten die Westfälischen Nachrichten am 9. Dezember über den erfolgreichen Auftakt des Kulturprojektes in Gronau. Seit Ende November setzen sich 30 Jugendliche in Gronau mit dem Thema Herkunftskultur auseinander. „Es geht darum, Migrationsgeschichten von Familien sicht- und greifbar zu machen, die aus anderen Ländern nach Gronau gezogen sind„, erklären Projektleiter Dirk Schubert und sein Projektpartner, der Regisseur Gandhi Chahine. „Aus ihrer alten Heimat haben diese Menschen Potentiale, Erfahrungen und Wissen mit nach Deutschland und in... mehr
27.11.2014 - Ausfahrt Leben - Pressestimmen

27.11.2014 - Ausfahrt Leben - Pressestimmen

Das Modellprojekt Ausfahrt LEBEN war im September 2014 gestartet. HeurekaNet bietet dort gemeinsam mit dem Verein sozial-integrativer Projekte (VIP) strafaufälligen und gefährdeten Jugendlichen eine künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Straftaten und deren Folgen an. Die ersten Presseberichte von den Westfälischen Nachrichten  und dem Münsteraner Boten geben einen Einblick in die Arbeit mit Schülerinnen und Schüler der Richard-von Weizäcker-Schule, dem Adolph-Kolping-Berufskolleg, und der Hauptschule Waldschule Kinderhaus. Workshops aus den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz/Video fanden im JiB-Münster in... mehr
21.11.2014 - Projekt AMPAQ: Westfalenpost

21.11.2014 - Projekt AMPAQ: Westfalenpost "Gender in der Pflege berücksichtigen"

In der Ausgabe der Westfalenpost vom 21.November 2014 wird unter dem Titel "Geschlechterrollen in der Pflege berücksichtigen" von der Durchführung des Projekts AMPAQ im LWL-Pflegezentrum Marsberg vom Januar bis zum November 2014 berichtet. >>> Link zum Artikel ... mehr
21.11.2014 - Fam²Tec: Abschlussveranstaltung

21.11.2014 - Fam²Tec: Abschlussveranstaltung

Technische Berufe für interessierte junge Frauen attraktiver machen und Unternehmen beim Ausbau familienfreundlicher Strukturen unterstützen - das sind seit zweieinhalb Jahren die Ziele des Projekts „FAM²TEC - Mehr Frauen in MINT". Zum Projektabschluss gab es gestern bei einer Transferveranstaltung im Parkhotel Schloss Hohenfeld in Münster sowohl einen Rückblick auf zahlreiche erfolgreiche Veranstaltungen als auch einen Ausblick auf vielversprechende betriebliche Ansätze zur Förderung von weiblichen MINT-Karrieren. „Projekte wie FAM²TEC leisten einen wichtigen Beitrag, um mehr Frauen für technische Berufe zu begeistern", l... mehr
18.11.2014 - Youth Work Mobile 2.0 veröffentlich Kompetenzrahmen und Quiz für die Jugendarbeit im Zeitalter von Facebook und Smartphones

18.11.2014 - Youth Work Mobile 2.0 veröffentlich Kompetenzrahmen und Quiz für die Jugendarbeit im Zeitalter von Facebook und Smartphones

Die europäische Partnerschaft Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0) hat den von ihr entwickelten Kompetenzrahmen für die Jugendarbeit im Zeitalter von Social Media (z.B . Facebook) und Mobilgeräten (z.B. Smartphones)  veröffentlich. Unterteilt in die drei Hauptbereiche Arbeit mit Klienten, Arbeit in einer Organisation und juristische und ethische Hintergründe werden zehn Kompetenzen detailliert beschrieben. Für jede Kompetenz sind notwendiges Wissen, Fertigkeiten und Haltungsaspekte ausgearbeitet, Der Kompetenzrahmen dient als Grundlage für Trainingsmaßnahmen, die den Spalt zwischen Jugendlichen, für die es zunehmend alltäglich... mehr
18.11.2014 - Broschüre Kulturenexpress-Ahlen

18.11.2014 - Broschüre Kulturenexpress-Ahlen

Die Dokumentation des Modellprojektes "Kulturen-Express-Ahlen" ist nun online. Wir freuen uns über ein Vorwort des Regierungspräsidenten der Bezirksregierung Münster, Prof. Dr. Reinhard Klenke und des Bundesgeschäftsführers den Deutschen Kinderhilfswerks, Holger Hofmann. Die Broschüre als PDF.  ... mehr
17.9.2014 – Evaluation der „Euro-WG“: 72,1% der Jugendlichen halten Europa für „eine gute Sache“

17.9.2014 – Evaluation der „Euro-WG“: 72,1% der Jugendlichen halten Europa für „eine gute Sache“

Europa und die Europäische Union sind in der öffentlichen Meinung und in der medialen Berichtserstattung der letzten Jahre nicht unbedingt populär. Die Idee eines geeinten Europas und besonders die europäischen Institutionen werden deutlich in Frage gestellt: „Ich glaube, dass die EU tödlich bedroht ist", so drastisch formulierte es Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments, 2013 in einem Interview mit dem Bonner General-Anzeiger. Und: „Wenn sich Menschen von einem Projekt, von einer Idee abwenden, dann geht das irgendwann seinem Ende entgegen." Die zurückgehende Akzeptanz, die sich seit einigen Jahren auch im so... mehr
12.9.2014 - Youth Work Mobile 2.0 stellt erste Ergebnisse zur Diskussion

12.9.2014 - Youth Work Mobile 2.0 stellt erste Ergebnisse zur Diskussion

Im Herbst 2013 ging die europäische Partnerschaft Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0) an den Start. Das Ziel der Zusammenarbeit von sieben Forschungs-, Beratungs- und Praxiseinrichtungen aus fünf europäischen Ländern ist es, einen Kompetenzrahmen für die Jugendarbeit im Zeitalter von Social Media und Mobilgeräten zu entwickeln. Für Jugendliche ist es zunehmend normal, das Internet über Mobilgeräte wie beispielsweise Smartphones zu nutzen und dabei vor allem ihre sozialen Interessen auszuleben. Facebook, WhatsApp, Youtube und Games stehen im Zentrum der Aufmerksamkeit. Für Professionals in der Jugendarbeit und -hilfe kann dies eine ... mehr
7.8.2014 – „Soft factor“ Familienfreundlichkeit von Unternehmen – eine Herausforderung bei der Unternehmensnachfolge

7.8.2014 – „Soft factor“ Familienfreundlichkeit von Unternehmen – eine Herausforderung bei der Unternehmensnachfolge

Dass jede Unternehmensnachfolge eine große Herausforderung für alle Beteiligten darstellt, ist seit vielen Jahren Thema und auch vielfach Gegenstand von Forschung und betriebswirtschaftlichen Ratgebern. Dass das auch für familienfreundliche Unternehmen gilt, konnte Kira Pfeiffer in einer explorativen Forschung in drei Unternehmen im Münsterland zeigen. Die insgesamt große Bedeutung von Familienfreundlichkeit für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland ist deutlich: Für 92 Prozent aller Beschäftigten mit Kindern die Vereinbarkeit von Beruf und Familie mindestens genauso wichtig wie das Gehalt, wie bereits eine repräsentative ... mehr
10.06.2014 - Ausfahrt Leben bewilligt

10.06.2014 - Ausfahrt Leben bewilligt

Nach 2 Jahren Vorbereitung und mehreren Anläufen hat es nun geklappt: Das Modellprojekt Ausfahrt LEBEN wurde bewilligt - und kann im September 2014 starten. HeurekaNet bietet dort gemeinsam mit dem Verein sozial-integrativer Projekte (VIP) strafaufälligen und gefährdeten Jugendlichen eine künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit dem Thema Straftaten und deren Folgen an. Teilnehmen werden Schülerinnen und Schüler der Richard-von Weizäcker-Schule, dem Adolph-Kolping-Berufskolleg, und der Hauptschule Waldschule Kinderhaus. Workshops aus den Bereichen Musik, Schauspiel und Tanz/Video finden ab Herbst im JiB-Münster in der Hafenstraße statt; 2... mehr
28.05.2014 - Sybille Benning zu Besuch bei HeurekaNet

28.05.2014 - Sybille Benning zu Besuch bei HeurekaNet

Auf Einladung von HeurekaNet informierte sich Frau Sybille Benning (CDU), Mitglied des Bundestages, in Begleitung ihres Assistenten Tobias Bollmann, über die vielfältigen Projekte, die HeurekaNet von regional bis international in den letzten 14 Jahren durchführte. Insbesondere das aktuelle Projekt FAM²TEC, das zusammen mit der FH Münster, Fachbereich Maschinenbau und 15 Unternehmen aus dem Münsterland durchgeführt wird, stand im Mittelpunkt des regen Austausches. An dem Gespräch nahmen Dr. Julia aus der Wiesche, Andreas Schulte Hemming von HeurekaNet und Eva Keller und Prof. Jürgen Scholz von der FH Münster, Fachbereich Maschine... mehr
28.05.2014 - Das Projekt AMPAQ: ein Einblick

28.05.2014 - Das Projekt AMPAQ: ein Einblick

Das erste Halbjahr 2014 war und ist für das Projekt AMPAQ eine ereignisreiche Zeit mit Aktivitäten in Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft und Tagungen in unterschiedlichen Zusammenhängen. Einen Einblick geben folgende Kurznachrichten:   28.05.2014 - Ev. Stiftung Volrmarstein beteiligt sich mit zwei Vorhaben Die Ev. Stiftung Volmarstein beteiligt sich im Bereich Pflege am Projekt AMPAQ gleich mit zwei Vorhaben: Im Hans-Vietor-Haus wird untersucht, welche Rolle Gender in der Personalfluktuation spielt und im Haus Bethanien werden die Arbeitsbelastungen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit der Genderbrille überprüft. 22.05.2014 - Ta... mehr
20.05.2014 - Projekt ampaq: Artikel im aktuellen Charta-der-Vielfalt-Dossier

20.05.2014 - Projekt ampaq: Artikel im aktuellen Charta-der-Vielfalt-Dossier "Vielfalt erkennen" erschienen

Heute ist der Artikel "Gender Bias in der Gesundheitswirtschaft - Empirische Ergebnisse und instrumente der praktischen Anwendung in Organisationen" im aktuellen Dossier "Vielfalt erkennen" der Charta der Vielfalt erschienen. Mit dem Dossier wird der Frage nachgegangen, "welche Anstrengungen in unterschiedlichen Bereichen der Wirtschaft und des öffentlichen Sektors unternommen und welche Konzepte durch das Diversity Management entwickelt werden, um Sensibilität und Aufmerksamkeit für die Wirkung von Unconscious Bias zu entwickeln und Vielfalt zu erkennen" (aus dem Vorwort).  Das Autorenteam -  Prof. Katarina Hamberg (Un... mehr
09.05.2014 - Die EURO-WG im NRW-Landtag

09.05.2014 - Die EURO-WG im NRW-Landtag

 25 Städte - 25 Schulen - 25 mal das Thema Europa. Das von Projektleiter Dirk Schubert und Regisseur Thomas Nufer konzipierte Modellprojekt „Die Euro-WG - wo Geld ist, ist es schön" erfuhr Freitag den 9.5. 2014 seinen Höhepunkt.  Landtag und Landesregierung hatten 350 jugendliche Erstwähler zum Informationstag „Wir sind Europa - Wir haben die Wahl" in den Plenarsaal eingeladen. In dem schrägen wie packenden Bühnenstück erlebten sie einen Italiener, eine Griechin, eine Finnin und einen Deutschen, die in ihrer WG leidenschaftlich über Geld, Solidarität und die Zukunft diskutierten, stritten und sich wieder vers&oum... mehr
16.04.2014 - Das Modellprojekt „Die Euro-WG – wo Geld ist, ist es schön“ in voller Fahrt

16.04.2014 - Das Modellprojekt „Die Euro-WG – wo Geld ist, ist es schön“ in voller Fahrt

NRW, 16.04.2014: Das Bühnenstück, das sich der Staatsschulden- und Eurokrise annimmt und diesen eher trockenen Stoff für Jugendliche und junge Erwachsene auf schnelle, schräge, kompakte und informative Weise aufbereitet, hat mittlerweile über 20 Aufführungen hinter sich. Pressemitteilungen und die zahlreichen positiven Rückmeldungen in der begleitenden Evaluation der Besucher - Schüler/innen und Lehrer/innen aus NRW - belegen, dass das 4-Personen-Stück gut ankommt. Rund 2200 Schülerinnen und Schüler verschiedenster Schulformen sind Ende Mai in 25 Städten zum Thema Europa und der künstlerischen Vermittlungsform ... mehr
07.04.2014 - Fam²Tec auf dem Unternehmenstag

07.04.2014 - Fam²Tec auf dem Unternehmenstag "Erfolgsfaktor Familie 2014"

Berlin, 07.04.2014: Unter dem Motto "Partnerschaft bei der Vereinbarkeit - Neue Potenziale für die Wirtschaft" diskutierten auf dem Unternehmenstag Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen, Verbänden und Wissenschaft über Konzepte, die dazu beitragen, Familien eine partnerschaftliche Aufteilung zwischen Erwerbs- und Familienverantwortung zu ermöglichen. Im Mittelpunkt standen dabei Karrieremodelle für Eltern, betriebliche Maßnahmen für Väter und Arbeitszeitmodelle für Mütter, die "mehr als halbtags" arbeiten wollen. Der Unternehmenstag "Erfolgsfaktor Familie 2014" ist das jährliche Mitgliedertreffen ... mehr
12.02.2014 - Unterstützung für den weiblichen MINT-Nachwuchs

12.02.2014 - Unterstützung für den weiblichen MINT-Nachwuchs

Münster, 12. Februar 2014. Ein Feedbacksemiar für Mitarbeiterinnen der FAM²TEC-Partnerunternehmen eröffnete das Veranstaltungsprogramm, das das Projekt 2014 für Partnerunternehmen, Studentinnen und Schülerinnen anbietet. „Für konstruktives Feedback ist Klarheit wichtig - auch wenn es für das Gegenüber eventuell schwer zu schlucken ist", machte Leiterin Annette Gleßner den Teilnehmerinnen des ersten FAM²TEC-Workshops des Jahres deutlich. Das Projekt, eine gemeinsame Initiative des Fachbereichs Maschinenbau der Fachhochschule Münster und des Bildungsinstituts HeurekaNet e.V., hat zum Ziel, das Potenzial des weiblic... mehr
04.02.2014 - Der

04.02.2014 - Der "Kulturen-Express Ahlen" rollt in den Zielbahnhof ein

Aber ein Blick zurück: Am 18.12. 2013 war Premiere auf den „Brettern, die die Welt bedeuten". Im gut gefüllten Saal des Juk-Hauses präsentierten die Teilnehmenden, von denen die meisten noch nie auf einer Bühne gestanden hatten, „ihre" Show, die mit grosser Zustimmung der anwesenden Freunde, Familie und Lehrer aufgenommen wurde. Dort erhielten die Teilnehmenden ein ausführliches Zertifikat, das die erworbenen Qualifikationen dokumentiert. „Können wir weitermachen?" fragten viele Teilnehmer am Ende des erfolgreichen Abends. Auch deshalb präsentierte die Gruppe am 4. Februar 2014 das Stück in der Fritz-Winter-Gesamtschul... mehr
14.10.2013 – Drittes Netzwerktreffen der FAM²TEC Partnerunternehmen

14.10.2013 – Drittes Netzwerktreffen der FAM²TEC Partnerunternehmen

Zum ihrem dritten Netzwerkworkshop trafen sich bei der Firma Jüke Systemtechnik in Altenberge die FAM²TEC Partnerunternehmen. Die 32 Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschten sich über ein Thema aus, das in der innerbetrieblichen Kommunikation häufig tabuisiert wird: „Beruf und Pflege vereinbaren" Fachlichen Input zum Thema lieferte Frau Professor Irene Gerlach vom Forschungszentrum für Familienbewusste Personalpolitik Münster (FFP). Ihr Fazit: Die schlechte Vereinbarkeit von Beruf und Pflege ist aufgrund der demografischen Entwicklung eine tickende Zeitbombe und hat bereits heute gravierende Folgen in den Unternehmen zum Beispiel durch Absent... mehr
7.10.2013 - Premiere des Bühnenstücks „Die Euro-WG – wo Geld ist, ist es schön“

7.10.2013 - Premiere des Bühnenstücks „Die Euro-WG – wo Geld ist, ist es schön“

Ein Bühnenstück, das sich der Staatsschuldenkrise und Eurokrise annimmt und diesen eher trockenen Stoff für Jugendliche und junge Erwachsene aufbereitet? Bislang war das so noch auf keinem Spielplan zu sehen, nun war Premiere im Marien-Gymnasium in Bocholt. Thomas Nufer, Regisseur und Autor, und Dirk Schubert, europaerfahrener Projektleiter, inszenierten das von ihnen entwickelte Bühnenstück mit dem Titel „Die Euro-WG - wo Geld ist, ist es schön". Ihr Ansatz: Unterhaltsam, schräg und informativ - so lassen sich Zugänge auch zu einem schwierigen Thema wie dem der Euro-Krise schaffen. Seit vielen Jahren setzen die beiden in ihren Vorhaben kr... mehr
2.10.2013 - Experten aus fünf europäischen Ländern diskutieren den „digital divide“ in der Jugendarbeit

2.10.2013 - Experten aus fünf europäischen Ländern diskutieren den „digital divide“ in der Jugendarbeit

In Münster kamen erstmals Experten aus Forschungs-, Beratungs- und Praxiseinrichtungen aus fünf europäischen Ländern für eine zweitägige Konferenz im Projekt „Youth Work Mobile 2.0" zusammen und nahmen ihre zweijährige Entwicklungsarbeit auf. Smartphones sind aus dem Alltagsleben einer wachsenden Anzahl von Menschen nicht mehr wegzudenken. Vor allem für junge Menschen sind diese mobilen Endgeräte inzwischen der hauptsächliche Zugang zum Internet und hier zu sozialen Medien wie Facebook, Twitter u.a.m. Die Bedeutung zeigt sich in der Nutzung von Smartphones "for identity formation, social interaction, making meaning in ... mehr
16.09.2013 - Der „Kulturen-Express“: Geschichte(n) aus Ahlen und der fernen Heimat

16.09.2013 - Der „Kulturen-Express“: Geschichte(n) aus Ahlen und der fernen Heimat

Wie schafft man es, Jugendliche für die „sperrigen" Themen Migration und Herkunftskultur zu interessieren?  Diese Frage greift das Projekt "Kulturen-Express" auf, das nach der erfolgreichen "Schnupperveranstaltung" im Juni 2013 nun heute in Ahlen startete. Der Hintergrund: Selten können Kinder und Jugendliche, die in Familien mit Migrationshintergrund aufwachsen, die Fragen „Wo komme ich her?" und „Zu welcher Kultur gehöre ich und fühle ich mich hingezogen?" für sich beantworten. In ihrer Lebenswirklichkeit dominieren stattdessen aus verständlichen und guten Gründen Fragen, die die Weite... mehr
07.08.2013 - „Jämställdhet“ & Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Hand in Hand?

07.08.2013 - „Jämställdhet“ & Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Hand in Hand?

Kinder oder Karriere? Anders als in skandinavischen Ländern müssen sich diese Frage in Deutschland viele Paare stellen. Gerade für die Beschäftigten in der Gesundheitswirtschaft ist es oftmals keine leichte Aufgabe, Beruf und Familie in Einklang zu bringen. In einer Broschüre der Bundesärztekammer zur ihrer Kampagne „Familienfreundlicher Arbeitsplatz für Ärztinnen und Ärzte" wird explizit die Übernahme vorbildlicher und bewährter Konzepte aus Skandinavien als Handlungsperspektive für mehr Lebensqualität in der Berufsausübung angeführt (Bundesärztekammer, Oktober 2010, S. 106). HeurekaNet hat im... mehr
01.08.2013 - Youth Work Mobile 2.0 geht an den Start

01.08.2013 - Youth Work Mobile 2.0 geht an den Start

Smartphones sind aus dem Alltagsleben einer wachsenden Anzahl von Menschen nicht mehr wegzudenken. Vor allem für junge Menschen sind diese mobilen Endgeräte inzwischen der hauptsächliche Zugang zum Internet und hier zu sozialen Medien wie Facebook, Twitter u.a.m. Die Bedeutung zeigt sich in der Nutzung von Smartphones "for identity formation, social interaction, making meaning in and of the world, leisure pursuits" (Pachler, Seipold & Bachmair, 2012, S. 11). Dieser selbstverständliche Umgang mit diesen mobilen Endgeräten scheint die Gruppe der Jugendlichen und jungen Erwachsenen von der Gruppe der sie unterrichtenden oder erziehenden Erwachsenen... mehr
16.07.2013 - Engagementnachweis NRW „Füreinander. Miteinander. Engagiert im sozialen Ehrenamt“ bei Unternehmen kaum bekannt?

16.07.2013 - Engagementnachweis NRW „Füreinander. Miteinander. Engagiert im sozialen Ehrenamt“ bei Unternehmen kaum bekannt?

Auf Einladung des MFKJKS des Landes Nordrhein-Westfalen referierten und diskutierten Marcus Flachmeyer und Andreas Schulte Hemming in der Arbeitsgruppe „Engagementnachweis NRW" am 16. Juli 2013 in Düsseldorf darüber, ob und wie der Engamentnachweis NRW in Unternehmen wahrgenommen wird. Nachweise wie der Engagementnachweis NRW „Füreinander. Miteinander. Engagiert im sozialen Ehrenamt" sind mittlerweile im ganzen deutschsprachigen Raum verbreitet. Sie haben explizit zwei Funktionen: Würdigung sowie Dokumentation des Engagements. Insbesondere mit der Dokumentation und damit Sichtbarmachung der Tätigkeit schließen sie an die Motivlagen ... mehr
27.06.2013 - Der Kulturen-Express nimmt Fahrt auf!

27.06.2013 - Der Kulturen-Express nimmt Fahrt auf!

Gelungene Auftaktveranstaltungen: Am 18. Juni lauschten 40 Jugendliche im Juk-Haus, dem Jugend und Kinderhaus Ahlen, interessiert der Präsentation des Projektes „Kulturen-Express", das nach den Sommerferien wie geplant starten wird. Kein Wunder, denn HeurekaNet e.V. bietet im Projekt attraktive Workshops im Bereich Schauspiel, Musik, Tanz und Film vor Ort an. Die Teilnehmenden setzen sich im Rahmen der künstlerischen Arbeit mit Fragen der Herkunftskultur und den Potentialen von Familien mit Migrationshintergrund auseinander. Das Besondere dabei: Es fallen keine Teilnahmegebühren an dank der Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen, dem Deutschen Kin... mehr
13.06.2013 - Erster Workshop für weibliche Fach- und Führungskräfte

13.06.2013 - Erster Workshop für weibliche Fach- und Führungskräfte

Beruf und Privates besser zu vereinbaren – eine Aufgabe des Projekts FAM²TEC ist, die Mitarbeiterinnen der Partnerunternehmen dabei zu unterstützen. Die Initiative, die vom Fachbereich Maschinenbau und vom Bildungsinstitut HeurekaNet e.V. ins Leben gerufen worden ist, hat deshalb nun mit der Veranstaltung „Stress mit dem Stress?“ eine Workshop-Reihe für weibliche Beschäftigte gestartet. 20 Mitarbeiterinnen waren der Einladung gefolgt, und erlebten einen informativen Vormittag in den Räumen des Sportparks Blau-Weiß Aasee in Münster. Theoretische Hintergründe zum Thema Balance von Berufs- und Privatleben lieferte die Psychologin... mehr
19.05.2013 - Der erste

19.05.2013 - Der erste "Kulturen-Express" rollt jetzt in Ahlen an

Jetzt ist es soweit: Der „Kulturen-Express" rollt durch`s  Münsterland, konkret durch Ahlen im Südosten des  Münsterlandes. HeurekaNet hat eine Förderung von der Bezirksregierung Münster, dem Deutschen Kinderhilfswerk und der Unterstützung durch die Westfalen-Initiative für „Kulturen-Express Ahlen“ erhalten – den ersten Teil eines Modellprojekts, das im Herbst starten wird. 40 Jugendliche mit Migrationshintergrund und/oder erhöhtem Förderbedarf entwickeln in Ahlen ein Musical-Projekt, in dessen Rahmen sie sich mit Gründen für die Migration der einzelnen Familien und deren Verlauf auseina... mehr
17.04.2013 - Fam²Tec Workshop der Partnerunternehmen

17.04.2013 - Fam²Tec Workshop der Partnerunternehmen

Am 17. April 2013 trafen sich die FAM²TEC-Partnerunternehmen zum Workshop bei der Firma Münstermann in Telgte-Westbevern. „Von Stolpersteinen und Triebfedern", so der Titel des zweiten Netzwerk-Workshops, der die familienbewusste Personalpolitik in den Mittelpunkt stellte. Familienbewusste Personalpolitik bietet für kleine und große Unternehmen viele Vorteile - auch im Wettbewerb um weibliche Nachwuchskräfte. Darin waren sich die Unternehmensvertreter einig. Doch wie setzt man familienorientierte Maßnahmen erfolgreich um? Welche Hürden gibt es, und wie können Unternehmen diese überwinden? Den Partnerfirmen zu helfe... mehr
15.03.2013 - Straffällig, und was dann? Ein Modellprojekt

15.03.2013 - Straffällig, und was dann? Ein Modellprojekt

Strafauffällig - und was dann? Ein Modellprojekt von HeurekaNet in Zusammenarbeit mit dem Verein sozial-integrativer Projekte (VIP) soll strafaufälligen und gefährdeten Jugendlichen eine künstlerisch-kreative Auseinandersetzung mit sich selbst und den von ihnen ausgehenden Straftaten wie Bedrohung, Raub, Körperverletzung und Diebstahl ermöglichen. Im Projekt wird der Weg hin in Straffälligkeit, die Folgen für das eigene und für das Leben der Opfer und die daraus resultierenden Konsequenzen kritisch beleuchtet. Es geht darum, Handlungsalternativen zu erkennen und neue zu entwickeln. Das beantragte Projekt soll im November in Münster st... mehr
25.02.2013 - Bürgerschaftliches Engagement und Bildung

25.02.2013 - Bürgerschaftliches Engagement und Bildung

Auf der Kooperationstagung „Engagement bildet - aber wie?! Bildung durch ehrenamtliches Engagement" am 22./ 23. Februar 2013 an der Ev. Akademie Villigst sprach Andreas Schulte Hemming über „Formen der Anerkennung non-formaler und informeller Qualifikation in Bezug auf den Deutschen Qualifikationsrahmen (DQR)". Denn „Bildung im Ehrenamt und Anerkennungsformen, die zum Beispiel der Europäische Qualifikationsrahmen fordert, bestimmen die Debatte um ehrenamtliches Engagement in Westfalen noch zu wenig. Ein Bewusstsein dafür anzustoßen und das von haupt- und ehrenamtlich Engagierten in Westfalen und im Rheinland gemeinsam - das war unser Anlie... mehr
20.02.2013 - Neues Buch

20.02.2013 - Neues Buch "Kompetenzbilanzen und bürgerschaftliches Engagement"

„Den Schatz der Erfahrungen heben. Kompetenzbilanzen und bürgerschaftliches Engagement.", so heißt das neue Buch der Herausgeber Marcus Flachmeyer und Andreas Schulte Hemming. Sie begründen damit im Rahmen des Instituts HeurekaNet e.V. die Schriftenreihe "Praxisbücher", die eine Mischung von grundlegendem und praktisch anwendbarem Wissen wird und immer auch Anwendungserfahrungen weitergibt. Der Band 1 der Schriftenreihe wurde in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement herausgegeben. Er enthält Beiträge von Thomas Olk, Ansgar Klein, Reinhild Hugenroth, Anne Cebulla, Ortrud Harhues, Heike Honauer, Tho... mehr
18.01.2013 -  Handlungssicherheit im Eignungsfeststellungsverfahren von Tagespflegepersonen

18.01.2013 - Handlungssicherheit im Eignungsfeststellungsverfahren von Tagespflegepersonen

Im Rahmen einer landesweiten Fachtagung für Fachberater/-innen „Kindertagespflege" am 18. Januar 2013 in Ratingen präsentierten Christine Labahn, Dirk Hintemann und Yvonne Suchomel die Ergebnisse ihrer Untersuchung zur Handlungssicherheit von nordrhein-westfälischen Fachberatungsstellen in der Feststellung der Eignung von Tagespflegepersonen. Es liegt auf der Hand: Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist nicht nur von einer familienbewussten Personalpolitik insbesondere des Mittelstands mit seinen kleinen und mittleren Unternehmen abhängig, sondern auch von zeitgemäßen institutionellen Strukturen der frühkindlichen, vorschulischen un... mehr
17.01.2013 -

17.01.2013 - "Wir greifen ihre Neugier und das auf, was sie wirklich bewegt ..." - Dirk Schubert und Ghandi Chahine zu ihren künstlerisch-kreativen Modellprojekten mit Jugendlichen

Seit mehr als 10 Jahren arbeiten Gandhi Chahine und Dirk Schubert bereits zusammen und entwickeln kreative Modellprojekte für junge Menschen. Sowohl der für seine musikalische und jugendkulturelle Arbeit vielfach ausgezeichnete Regisseur, Musiker, Drehbuchautor und Schauspiellehrer und wie auch der Politikwissenschaftler und Projektleiter Schubert verfügen über eine fünfzehnjährige Erfahrung in der Entwicklung und Realisierung unterschiedlich komplexer Kultur- und Integrationsprojekte, über die sie unterschiedlichste junge Zielgruppen auch mit „sperrigen" Themen erreichen. Seit 2011 entwickeln sie den Bereich der Kultur- und Bildungsprojekte f&... mehr
28.12.2012 - Rückblick auf das Jahr 2012 und einen Ausblick

28.12.2012 - Rückblick auf das Jahr 2012 und einen Ausblick

Der Vorstand von HeurekaNet, Andreas Schulte Hemming und Marcus Flachmeyer, blickt auf ein ereignisreiches Jahr 2012 zurück. Mit dem Start zweier größerer Projekte Fam²Tec - Mehr Frauen in MINT (01.05.2012) und GenderUpgrade (19.10.2012) setzt das Institut seinen Arbeitschwerpunkt „Familie und Beruf: am besten beides" fort, den es mit dem 2008 gestarteten Vorhaben FAMM (Familie, Arbeit und Mittelstand in Münsterland) ins Leben gerufen hat. Auch im Bereich "Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene: die Zukunft gestalten" wurde mit den Projektanträgen Youth Work Mobile 2.0 (YOWOMO2.0) , Kulturenexpress , Ausfahrt LEBEN! - W... mehr
25.10.2012 - Fam²Tec begrüßt die Partnerunternehmen

25.10.2012 - Fam²Tec begrüßt die Partnerunternehmen

Neues Projekt setzt sich gemeinsam mit Firmen aus der Region für mehr Frauen in technischen Berufen ein   Münster/Steinfurt (26. Oktober 2012). Viele Mädchen schließen die Schule mit sehr gutem Notendurchschnitt ab - aber in technischen Studiengängen und in Leitungspositionen, etwa von Maschinenbauunternehmen, sind sie anschließend selten zu finden. Gerade dort gibt es jedoch gute Berufsaussichten und unbesetzte Stellen, Stichwort Fachkräftemangel. Das Projekt FAM²TEC, initiiert vom Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Münster und von HeurekaNet e.V., hat deshalb zum Ziel, technische Berufe für talentierte Frauen attrakt... mehr
04.10.2012 - Berufslaufbahnkompetenzen professionell entwickeln

04.10.2012 - Berufslaufbahnkompetenzen professionell entwickeln

Marcus Flachmeyer präsentierte am 4. Oktober 2012 im Rahmen der diesjährigen internationalen IAEVG-Konferenz in Mannheim in einer Paper Session den IBAK-Instrumentenkoffer. Die Konferenz der Internationalen Vereinigung für Bildungs- und Berufsberatung (IAEVG/AIOSP/IVBB) wurde von rund 500 Teilnehmer/-innen aus 40 Ländern besucht. Sie stand in diesem Jahr unter dem Motto „Beratung für Bildung und Beruf, soziale Gerechtigkeit, Wohlstand und nachhaltige Beschäftigung - Herausforderungen für die Bildungs- und Berufsberatung im 21. Jahrhundert" und wurde von der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit und in Kooperation dem Nationalen Forum f&u... mehr
25.09.2012 - Der

25.09.2012 - Der "Kulturen-Express" rollt demnächst durchs Münsterland

Der „Kulturen-Express" soll demnächst durch das Münsterland rollen: Für 2013 plant HeurekaNet ein zusammenhängendes Musical-Projekt für 100 Jugendliche in Ahlen, Bocholt und Rheine. Die Teilnehmenden werden sich dort mit Gründen für die Migration der einzelnen Familien und deren Verlauf auseinander setzen und dabei erfahren, was dies mit ihnen und ihrem Leben zu tun hat. An jedem Ort ist die Entwicklung und Aufführung eines Teilstücks vorgesehen, die Teilstücke werden anschließend in einer zentralen Aufführung zusammengeführt. Marcus Flachmeyer und Dirk Schubert haben für dieses Vorhaben einen Antrag auf region... mehr
02.05.2012 - FAM²TEC gestartet

02.05.2012 - FAM²TEC gestartet

Zum 1.Mai 2012 startete das Projekt FAM²TEC, das auf der gemeinsamen Initiative von HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. und dem Fachbereich Maschinenbau der Fachhochschule Münster basiert. Beteiligt werden 15 ausgewählte klein- und mittelständische Unternehmen aus dem Maschinen-/Anlagenbau und der Elektrotechnik aus dem Münsterland. „Das Projekt FAM²TEC greift zwei unterschiedliche, aber durchaus miteinander verknüpfte Herausforderungen der Zukunft auf", so Julia aus der Wiesche, wissenschaftliche Mitarbeiterin von HeurekaNet, „In Zeiten des demografischen Wandels wird qualifiziertes und motiv... mehr
15.12.2011 - Erste Weichen gestellt - Erprobung des Anerkennungsverfahrens beendet

15.12.2011 - Erste Weichen gestellt - Erprobung des Anerkennungsverfahrens beendet

Auf der Abschlusskonferenz des Innovationstranfer-Projektes TransVAE „From prior experience to professional qualification" am 12. und 13.Dezember 2011 in Maximilliansau (bei Karlsruhe) wurden die Ergebnisse aller Projektpartnerorganisationen vorgestellt. ... mehr

09.12.2011 - Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Umsetzungsprojekte im föderalen Kontext

Die „Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit des Landes Brandenburg" wurde am 9. Dezember 2011 als „Ausgewählter Ort 2011" im Rahmen des bundesweiten Wettbewerbes „Deutschland - Land der Ideen" ausgezeichnet. Marcus Flachmeyer berichtete in der anschließend stattfindenden Fachtagung im Rahmen einer Podiumsdiskussion über die Erfahrungen im Projekt Familie-Arbeit-Mittelstand im Münsterland. Karin Böttcher vom Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie des Landes Brandenburg eröffnete die Fachtagung  in der Landesvertretung Brandenburg in Berlin mit einem Beitrag „Der Faktor Kind im Erwerbsverlau... mehr

08.10.2011 - Familienfreundlich, familienbewusst, familiengerecht?

„Familie stärken - Modelle der Familienfreundlichkeit stark machen" - so der Titel einer Arbeitsgruppe in der Evangelischen Kirche von Westfalen, die am 8.10.2011 in der Werner Langer Metall- und Kunststoffverarbeitung in Meschede-Berge zusammenkam. ... mehr
30.09.2011 - „Kompetent und qualifiziert: Wir engagieren uns!“

30.09.2011 - „Kompetent und qualifiziert: Wir engagieren uns!“

Unter diesem Motto luden die Kirchen zur zweiten ökumenischen Tagung zum ehrenamtlichen Engagement in Kirche und Gesellschaft am 30.9. und 1.10.2011 nach Erfurt ein. Marcus Flachmeyer, Co-Autor des Buchs „Wissen was ich kann", hielt am ersten Tag einen Plenumsvortrag unter dem Titel „Weiterkommen mit ehrenamtlichem Engagement. Erfassen und Anerkennen von informellen Lernergebnissen". Vor dem Hintergrund des Konsultationsprozesses zum Deutschen Qualifikationsrahmen plädierte er engagiert für die Anerkennung informell und non-formal erworbener Kompetenzen und für die Bereitschaft der Akteure und Stakeholder in der Berufsbildung und im Besch&au... mehr

28.09.2011 - Familienfreundlichkeit komplex denken

Komplexe Fragen erfordern meistens auch komplexe Antworten - so Marcus Flachmeyer im Rahmen der Veranstaltung „Gegen Fachkräftemangel: Familienfreundliche Unternehmenspolitik!" des Kreises Euskirchen am 28.9.2011 in Schleiden. ... mehr

31.08.2011 – Für die Kandidatinnen ist das Projekt zu Ende

Im Rahmen eines feierlichen Aktes, in der die Kandidatinnen auch ihre Zeugnisse der Altenpflegehilfe-Abschlussprüfung erhielten, wurden die Teilnahmeurkunden überreicht. ... mehr

22.08.2011 – Die Jury des erprobten Anerkennungsverfahrens tagte

Die Abschlussgespräche zwischen Kandidatin und Jury im Rahmen der TransVAE-Projekts fanden am 22.August in Rheine statt. Grundlage waren die eingereichten Dossiers, die die Kandidatinnen erstellen mussten. ... mehr

18.07.2011 - Siegerprojekt „Gender Upgrade NRW“

Gesundheitsministerin Barbara Steffens hat in Düsseldorf die Siegerprojekte im Wettbewerb IuK & Gender Med.NRW bekannt gegeben und die Siegerurkunden persönlich übergeben. Mit dabei: das Projekt „Gender Upgrade NRW". ... mehr

15.07.2011 – Die letzten angefertigten Dossiers wurden eingereicht

Mit dem Einreichen der Dossiers wird die vorletzte Etappe des Projekts TransVAE eingeleutet: Die Bewertung der einzelnen Dossiers durch Fachexperten der Altenpflege mit einem abschließenden Gespräch in der Jury und die abschließende Gesamtauswertung stehen jetzt noch auf der Tagesordnung. ... mehr

30.05.2011 - Beitrag zur aktuellen Diskussion um die Validierung von informell erworbenen Kompetenzen

Rezension in der Zeitschrift "Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, 03/2011" des Bundesinstituts für Berufsbildung (BiBB). ... mehr

10.05.2011 – Einweisung in die Arbeit mit dem Dossier

Dass das Erstellen eines Dossiers innerhalb eines Anerkennungsverfahrens nicht so einfach von der Hand geht, mussten die beiteiligten Kandidatinnen erfahren als sie sich an die Arbeit machten. HeurekaNet e.V. führte aus deshalb zur Unterstützung zwei Einweisungen (25.03. und 09.05.2011) in die Arbeit mit dem Dossier durch. ... mehr
26.02.2011 - Buchvorhaben vereinbart - das Konzept steht

26.02.2011 - Buchvorhaben vereinbart - das Konzept steht

In den Räumen von HeurekaNet in Münster trafen sich die Herausgeber, Andreas Schulte Hemming und Macus Flachmeyer, mit den Autor/innen des geplanten Buch "Kompetenzbilanzierung und bürgerschaftlichen Engagement". Schon im Vorwege (s. News vom 07.09.2010) war die Idee entstanden, dieses Buch in Kooperation mit dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) herauszugeben. Auf der Grundlage eines von den Herausgebern zuvor skizzierten Konzeptes wurde mit den interessierten Autor/innen Anne Cebulla (Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands, kfd), Thomas Kegel (Akademie für Ehrenamtlichkeit Deutschland, fjs e.V.), Anne Schierenberg (E... mehr
11.02.2011 - IBAK Kompendium für Ministerin Löhrmann

11.02.2011 - IBAK Kompendium für Ministerin Löhrmann

"Empowerment von Arbeitnehmern durch Weiterbildung" und "die informell erworbenen Kompetenzen müssen zukünftig eine wichtige Rolle spielen" ... mehr
21.12.2010 - Ein

21.12.2010 - Ein "guter Einstieg" und "interessantes Überblickswerk"

Eine weitere Rezension des Buches "Wissen, was ich kann" durch Prof. Dr. Andrea Helmer-Denzel. In socialnet, eine deutschsprachige Plattform für Fachinformationen aus Sozialwirtschaft und Nonprofit-Management, wurde das Buch „Wissen, was ich kann", das als die erweiterte und bearbeitete Aufbereitung der Ergebnisse des Projektes IBAK verstanden werden kann, besprochen. ... mehr

08.12. 2010 – Verschickung der Dossiers

Kurz vor Weihnachten erhalten die Kandidatinnen des TransVAE-Projekts ihren Dossierordner. Damit beginnt in der Erprobungsphase des Projekts, in dem ein französischen Verfahren zur Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen, in der Regel durch berufsbezogene Erfahrungen, experimentell durchgeführt werden soll. ... mehr

02.12.2010 – Vorstellung des Projeks TransVAE vor 40 Vertretern der ambulanten und stationären Altenpflege

Auf der Jahrestagung des Caritas Fachseminars für Altenpflege in Rheine am 02.Dezember wurde das Projekt TransVAE vorgestellt. ... mehr

20.11.2010 – Kickoff-Veranstaltung für die Teilnehmerinnen des TransVAE-Projekts

Mit der KickOff-Veranstaltung am 19.November startete für die 13 Kandidatinnen des Probedurchlaufs des Anerkennungsverfahrens „ihr Anteil" an dem Projekt TransVAE. ... mehr

19.11.2010 - Veranstaltung zu "Lokalen Bündnissen für Familie" im Kreis Coesfeld

In bundesweit mehr als 600 Lokalen Bündnissen haben sich Kommunen, Unternehmen, Kirchen, Kammern, Gewerkschaften, Verbände, Freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe und viele andere für mehr Familienfreundlichkeit vernetzt. Gemeinsam mit den Partnern vor Ort werden bedarfsgerechte Lösungen für Familien entwickelt - ein Gewinn für Städte und Gemeinden, die im Wettbewerb um junge Familien zunehmend um eine familienfreundliche Infrastruktur konkurrieren. ... mehr
17.11.2010 - Internationales Kompendium gibt Einblick in die Methodenpraxis in sieben Staaten

17.11.2010 - Internationales Kompendium gibt Einblick in die Methodenpraxis in sieben Staaten

Strasbourg. Das IBAK-Konsortium hat unter Federführung der französischen Partnerorganisation GIP-FCIP Alsace in Strasbourg ein internationales Kompendium in englischer Sprache mit Verfahren und Instrumenten zur Kompetenzfeststellung und der Kompetenzanerkennung veröffentlicht. ... mehr
05.11.2010 - Positive Würdigung des Buches

05.11.2010 - Positive Würdigung des Buches "Wissen, was ich kann"

Das im Waxmann-Verlag erschienene deutsche Kompendium des IBAK-Projektes „Wissen, was ich kann" erfuhr dreimal eine positive Würdigung. ... mehr

03.11.2010 - Anerkennung und Validierung erworbener Kompetenzen in der EU und der Schweiz: Stand und Perspektiven für die Zukunft

Bern. Referenten aus Deutschland, den Niederlanden, Frankreich und der Schweiz gaben am 3. November 2010 auf einer Tagung des Schweizerischen Verbandes für Weiterbildung (SVEB) und des Vereins Valida einen Einblick in die Verfahrens- und Qualitätsentwicklung der Validierung. ... mehr

11.10.2010 – Gewinnung von Kandidat/innen für die Teilnahme am Projekt TransVAE

Am 07. und 08.Oktober wurde das Projekt TransVAE rund 90 Auszubildenden der Caritas Fachseminare für Altenpflege in Rheine und Ibbenbüren vorgestellt. Die Informationsveranstaltungen dienten der Gewinnung von freiwilligen Kandidat/innen, die während ihrer Ausbildungszeit zusätzlich an der Erprobung eines französischen Verfahrens zur Anerkennung von informell erworbenen Kompetenzen teilnehmen würden. ... mehr

05.10.2010 - IBAK fürs Ehrenamt

Ehrenamt, Bürgerengagement, Freiwilligenarbeit - alle Begriffe bezeichnen ein wichtiges Feld zum Erwerb informell erworbener Kompetenzen. Bisher bleiben diese in Deutschland weitgehend ungenutzt. Das sollte sich ändern, meinen Annette Mörchen und Ortrud Harhues vom deutschen IBAK - Team in einem Gastkommentar beim Newsletter des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement (BBE). ... mehr
07.09.2010 - Vortrag in der Arbeitsgruppe „Qualifizierung/Bildung“, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

07.09.2010 - Vortrag in der Arbeitsgruppe „Qualifizierung/Bildung“, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE)

Die Arbeitsgruppe 2 "Bildung und Qualifizierung" im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) hatte Andreas Schulte Hemming von HeurekaNet für einen Vortrag „Wissen, was ich kann - Kompetenzerwerb im bürgerschaftlichen Engagement, eine nationale und internationale Diskussion" zum Treffen am 06.09.2010 in Dresden eingeladen. Andreas Schulte Hemming führte den Kreis der Teilnehmenden in die zentralen Schlagworte und Begrifflichkeiten ein, die in der Diskussion und Forschung um die Erfassung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen von zentraler Bedeutung sind. Anschließendgab er einen Einblick in die verschiedene... mehr

16./17.06.2010 - Verbreitung der Produkte des IBAK-Projektes ist die bleibende Herausforderung

Eisenstadt. Vertreter/-innen aus sechs Ländern des internationalen Projektkonsortiums IBAK zogen auf Einladung der Burgenländischen Volkshochschulen auf einer Evaluationskonferenz am 16. und 17. September 2010 in Eisenstadt/ Österreich eine Bilanz der zweijährigen Zusammenarbeit und trafen letzte Projektabsprachen. Dabei konnten sie auf zum Teil sehr grundständige Prozesse der Inventarisierung von Verfahren und Instrumenten der Kompetenzerfassung und Anerkennung in den einzelnen Ländern zurückblicken, die wiederum die Grundlage mehrerer international ausgelegter Produkte bilden. ... mehr

23.07.2010 - Familienfreundliche Personalpolitik: Netzwerk FAMM präsentiert erste geprüfte Unternehmen

Die Entwicklung und Implementierung eines Qualitätssiegels, mit dem vor allem kleinere und mittlere Unternehmen ihre familienbewusste Personalpolitik zeigen können, ist ein zentraler Teil des Projektes „Netzwerk Familie – Arbeit – Mittelstand im Münsterland“ (FAMM). Nach Abschluss der Pilotphase 1 präsentiert das Netzwerk FAMM derzeit in einer sommerlichen PK-Reihe die ersten elf geprüften Unternehmen. ... mehr
20.5.2010 - Wie man Kompetenzen festellen kann

20.5.2010 - Wie man Kompetenzen festellen kann

Neues Kompendium zu einem aktuellen Thema des Lebenslangen Lernens. ... mehr

06./07.05.2010 - HeurekaNet bei Internationaler IBAK Konferenz in der Slowakei

Im Projekt IBAK findet am 06. und 07. Mai 2010 in Bratislava die internationale Methodenkonferenz statt.  Für die Projektkoordinierende Organisation HeurekaNet werden Marcus Flachmeyer, Andreas Schulte-Hemming, Lilia Suppes und Asja Schüller mitwirken. ... mehr
21.01.2010 Kompentenzen sichtbar machen  Nationale Methodenwerkstatt in Köln

21.01.2010 Kompentenzen sichtbar machen Nationale Methodenwerkstatt in Köln

Köln. Münster. Das Projekt IBAK - Identifikation, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen - lädt am 21. Januar von 10.00 - 16.00 Uhr zu einer eintägigen nationalen Methodenwerkstatt nach Köln ins Domforum ein. ... mehr

01.10.2009 Leonardo-Projekt Trans-VAE gestartet

Das in Frankreich gesetzlich verankerte Verfahren der Anerkennung von Kompetenzen (validation des acquis de l'expérience) kann mittlerweile als bewährt gelten und erfreut sich in Frankreich seit Jahren steigender Nachfrage. Dort wird es auf allen Berufsbildungsniveaus eingesetzt und gibt so auch Menschen im mittleren Alter oder mit Migrationshintergrund die Chance, einen ihrer Kompetenz entsprechenden Abschluss bzw. Qualifikation zu erlangen. ... mehr

01.05.2009 Internationale Erfahrungen machen stark – BIK – PiA startet Planungsphase

Dass interkulturelle Kompetenz nicht nur ein Plus für die Absolventen höherer Schulen ist,sondern auch die Berufschancen von Schülerinnen und Schülern mit weniger erfolgreicher Schullaufbahn verbessern, davon ist das Konsortium des Projektes BIK-PiA nicht nur überzeugt. Das vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds geförderte Projekt, so Marcus Flachmeyer von der federführenden Organisation HeurekaNet, werde das auch zeigen. ... mehr
20.01.2009 Kompetenzen zu Qualifikationen machen – woanders längst Realität

20.01.2009 Kompetenzen zu Qualifikationen machen – woanders längst Realität

Ein internationales Konsortium von Organisationen der Aus- und Weiterbildung kommt am 20. und 21. Januar 2009 in Münster zum Kick-Off-Meeting des Projektes IBAK zusammen. IBAK ist das Akronym für das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen". Das EU-geförderte Projekt inventarisiert im Laufe von 2 Jahren in 7 europäischen Ländern Verfahren und Instrumente, die Kompetenzen sichtbar machen und in einigen Ländern Europas bereits heute zu einer Qualifikation wie einem Berufsabschluss führen. ... mehr
30.9.2008 Auftaktsitzung des Gesellschaftlichen Beirates FAMM

30.9.2008 Auftaktsitzung des Gesellschaftlichen Beirates FAMM

Eine nachhaltige Aufwertung der Familie, eine Verdopplung der Leistungsanstrengungen der jungen Generation sowie eine bedeutende Steigerung des Anteils von Frauen und über 65-Jährigen in der Arbeitswelt – diese Entwicklung prognostiziert die aktuelle Studie „Deutschland 2030. Wie wir in Zukunft leben.“ Bis zum Jahr 2030 wird für bis zu 80 Prozent der unter 34-Jährigen der Wunsch nach Familiengründung bestehen. Laut Prognose werden aber auch 52 Prozent der Frauen erwerbstätig sein – gegenüber derzeit 37 Prozent. ... mehr
14.08.2008 Grundtvig: Multilaterales Projekt ausgewählt

14.08.2008 Grundtvig: Multilaterales Projekt ausgewählt

Projektvorschlag erfolgreich! Die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur der Europäischen Gemeinschaft veröffentlichte am 14. August 2008 die diesjährige Auswahl der von der Europäischen Kommission im Programm „Lebenslanges Lernen“ geförderten Projekte. Mit dabei: das Projekt „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“ eines Internationalen Konsortiums unter Federführung von HeurekaNet. ... mehr

08.07.2008 FAMM - Familie, Arbeit und Mittelstand im Münsterland

NRW Arbeitsminister Karl–Josef Laumann gibt den Startschuss zur Projektübergabe von „FAMM“, Netzwerk Familie – Arbeit – Mittelstand im Münsterland. ... mehr

31.6.2008 Internationales Konsortium in der Grundtvig-Endauswahl 2008

Die gute Nachricht erreichte die koordinierende Organisation, HeurekaNet, am 17. Juni 2008: die Exekutivagentur Bildung, Audiovisuelles und Kultur der Europäischen Gemeinschaft informierte, dass der Projektantrag „Identifizierung, Bewertung und Anerkennung informell erworbener Kompetenzen“ positiv begutachtet wurde. Das Projektkonsortium – bestehend aus den Burgenländischen Volkshochschulen, HeurekaNet – Verein zur Förderung von Lernenden Regionen e.V., der Akadémia vzdelávania, der Lietuvos suaugusiųjų švietimo asociacija, den ROC van Twente, dem Bildungswerk der KAB im Bistum Münster und der Groupement d&r... mehr

07.04.2008 HeurekaNet e.V.: Vorstand in neuer Konstellation

Die Mitglieder von HeurekaNet – Verein zur Förderung von Lernenden Regionen haben am 7. April 2008 einen neuen Vorstand gewählt: Peter Rytz, Marcus Flachmeyer und Jens Everding. Neu im Vorstand sind nun Jens Everding für den Bereich Öffentlichkeitsarbeit und Marcus Flachmeyer für den Bereich Finanzen. Peter Rytz wurde im Amt als Vorsitzender bestätigt. ... mehr

01.04.2008 - Neugestaltung der Büroräume

Kein Scherz: Im Frühjahr 2008 wurde die Büroetage in der Windthorststraße 32 ganz neu gestaltet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Der neue Konferenzraum lädt mit dem großzügigen Tisch zu Besprechungen ein (siehe Bild). ... mehr
23./24.05.2007 Partnerbesuch in Straßburg

23./24.05.2007 Partnerbesuch in Straßburg

Der letzte Partnerbesuch des letzten Projektjahres der Grundtvig 2 Lernpartnerschaft in Straßburg ist abgeschlossen. Die Partner aus den Niederlanden, Österreich, Deutschland, Schottland und der Slovakei bekamen von ihrem französischen Partner Informationen zu der Bilan de compétences und der VAE (validation des acquis de l’expérience) aus erster Hand. ... mehr
17.01.2007 Partnerbesuch in Hengelo

17.01.2007 Partnerbesuch in Hengelo

Der FC Twente ist mehr als nur ein Fussballclub. Er setzt sich in vorbildlicher Weise für benachteiligte in seiner Region ein, was die internationalen Beobachter an Ort und Stelle erfahren konnten. ... mehr
16.01.2007 Symposium in Hengelo

16.01.2007 Symposium in Hengelo

HeurekaNet und das ROC van Twente organisierten mit den internationalen Partnern der Grundtvig Lernpartnerschaft ein Symposium in Hengelo. ... mehr

2007-01-06/ Neuer Webauftritt für HeurekaNet e.V.

Neuer Webauftritt für HeurekaNet e.V. ... mehr

2006-12-08/ Internationales Symposium am 16. Januar 2007 in Hengelo

Identifikation formell und informell erworbener Kompetenzen: Internationales Symposium am 16. Januar 2007 in Hengelo/ Niederlande. ... mehr

2006-11-13/ Besuch in Schottland

Thematischer Fokus des Besuchs ist die Verbindung von kommunalen Lern- und Entwicklungsstrategien und die Identifizierung bereits erworbener Kompetenzen. ... mehr

2006-08-01/ 3. Jahr der Grundtvig 2 Lernpartnerschaft

Grundtvig 2-Lernpartnerschaft „Methoden der Identifikation formell und informell erworbener Kompetenzen“ geht gestärkt in das 3. Jahr. ... mehr

Archiv 2006

Alle News im Überblick aus dem Jahr 2006 ... mehr

Archiv 2005

Alle News im Überblick aus dem Jahr 2005 ... mehr

Seite drucken

HeurekaNet -
Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Windthorststraße 32  
48143 Münster
Deutschland
T: +49 251 3999 5942  
F: +49 251 3999 5943
E: info@ wir wollen keinen Spamheurekanet.de

Unsere Förderer


Unsere Partner


Seite übersetzen

 

Basic Infos HeurekaNet

en

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Innovative infrastructures of learning; modern ways of vocational training and further education and a new culture of lifelong learning- these are the issues, HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V. has acted on. Professionals of different branches, such as management consultancy, consumer protection and further education funded it in the year 2000. Heurekanet contributes the further development of the regional learning culture and infrastructures of learning by analizing, researching, evaluating and giving innovative impulses as results.

The regional main focus lies in the Münsterland and Nordrhein-Westfalen. Heurekanet is a non- profit organisation, who depends on voluntary, honorary assistance and the traineeships of students. In the past it was nevertheless possible to win over a scietific staff by public support.

fr

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Des infrastructures d’apprentissage novatrices, des chemins modernes du développement de compétences, une culture de l’apprentissage tout au long de la vie – voilà les défis, les objets de travail de l’association à but non lucratif „HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.“ depuis l’an 2000. Cette association a été crée suite à l’initiatives d’acteurs de la formation, du conseil en entreprise, de la protection des consommateurs, et du tiers secteur. L’association contribue au développement de cultures régionales d’apprentissage et d’infrastructures d’apprentissage, par un engagement d’analyse, de recherche et d’évaluation.

L’activité principale se situe dans le pays de Münster et de Nordrhein-Westfalen / Rhénanie-Westphalie du Nord. L’association est à but non lucratif, d’utilité publique. L’association s’appuie sur le bénévolat, ou les stages étudiantes.

Dans certains cas il a été possible de temps en temps de doter certains projets d’un chargé de mission, grâce aux subventions publiques.

sk

HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.

Inovatívne infraštruktúry vzdelávania, moderné spôsoby rozvoja kompetencií a nová kultúra celoživotného vzdelávania – to sú úlohy, na ktorých pracuje od roku 2000 verejnoprospešná inštitúcia HeurekaNet - Freies Institut für Bildung, Forschung und Innovation e.V.. Spolok založený z iniciatívy profesionálov v oblasti ďalšieho vzdelávania, poradenstva v podnikaní, ochrany spotrebiteľa a tretieho sektora prispieva analýzami, výskumom, vyhodnocovaním a inovatívnymi podnetmi k ďalšiemu vzdelávaniu regionálnych kultúr a infraštruktúr vzdelávania.

Spolok pôsobí predovšetkým v regióne Münster a v Severnom Poríní-Vestfálsku a ako verejnoprospešná členská organizácia je odkázaný v prevažnej miere na dobrovoľnú a bezodplatnú spoluprácu aj v podobe študentskej praxe. V minulosti sa niektoré projekty realizovali aj v spolupráci s vedeckými pracovníkmi vďaka finančným prostriedkom z verejných zdrojov.